Neue Tour - Auf Odins Spuren

Lange stand es auf unserer Liste, heute war es endlich so weit: Wir haben die neue Haithabu-Tour - auf den Spuren Odins - mit den SUPs getestet. 

 

Trotz relativ straken Windes ist die Tour auch für ungeübte Paddler eine Wucht. Der Einstieg erfolgt noch auf der Schlei, entlang des Ufer führt uns der Weg bis zum schmalen Verbindungskanal zwischen Schlei und Haddebyer Noor. 

 

Noor und Schlei verbindet ein von Schilf und Weiden gesäumter Kanal, in dessen Mittelstück man durch eine niedrige Röhre paddelt. Nichts dramatisches, aber groß gewachsene Paddler sollten besser den Kopf einziehen. 

Erst einmal auf dem Haddebyer Moor angelangt, folgen wir dem West-Ufer, vorbei am pittoresken Haithabu Museum. Schon vom Anfang des Noors kann man die teils 12 Meter hohe Wallanlage der einstigen Wikingerstadt erkennen. Mit den damals umlaufend angebrachten Palisaden-Wänden muss Haithabu eine wirklich beeindruckende Stadt gewesen sein. In seiner Blütezeit im 10. Jahrhundert lebten hier dauerhaft über 1.500 Menschen. Eine Großstadt für damalige Verhältnisse!


Man spürt die Geschichte mit jedem Paddelschlag, die Ehrfurcht steigt je mehr wir uns dem Museumsdorf nähern. Rudernd, nicht paddelnd haben schon tausende Wikingern vor uns diesen Weg genommen. Auf voll beladenen Schiffen, deren Ware hier umgeladen wurde. Über den historischen Ochsenweg wurden sie bis zur Eider gekarrt und erneut auf Schiffe verladen. Hier setzten sie den Weg über die Nordsee fort.

  

An dem Nachbau des mächtigen Bootsanlegers machen wir kurz Pause. Damals gab es davon unzählige in unterschiedlicher Größe. Rauch steigt von einem Lagerfeuer in dem Museumsdorf auf. Vielleicht demonstriert der Schmied gerade sein Handwerk, oder ein Eintopf köchelt über offener Flamme.

 

Wir finden es leider nicht heraus, denn auf uns wartet der Rückweg, der dank Rückenwind schneller als gedacht vonstatten geht. Am Kanuanleger im Haddebyer Moor nehmen wir die Boards aus dem Wasser und verstauen sie im Transporter. Hier wäre eine super Stelle, um einen Grill aufzustellen! Das werden wir uns für die Zukunft merken. 

 

Ab sofort könnt Ihr die Tour bei uns buchen. Wir werden, je nach Witterung und Könnensgrad die Tour in zwei Schwierigkeitsstufen anbieten. Eine kurze Tour führt in unmittelbarer Nähe zum Restaurant Odin ein kurzes Stück über die Schlei, durch den Kanal nach Haithabu und quer übers Noor an den Kanuanleger. Hier kann gegrillt oder im Restaurant Odin eingekehrt werden. Eine längere Tour startet am Hafen in Schleswig und ist gute vier Kilometer länger. Sie schließt eine Passage entlang der Fischersiedlung Holm ein, hinter der wir die Schlei queren müssen. 

Beide Touren sind ab sofort online buchbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0