Sieben Gründe, warum Du dieses Jahr unbedingt SUP ausprobieren solltest

Stand Up Paddling macht Spaß, is ja klar. Aber wusstest Du, dass SUP noch weit mehr kann? SUP verbessert deine Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden! Die Einstiegshürde ist extrem gering und eignet sich daher für die ganze Familie und für dicke Freunde. Die gemeinsame Aktivität stärkt den Zusammenhalt und verbessert gleichzeitig die Widerstandskräfte deiner Liebsten.

 

Wir haben sieben Argumente zusammen getragen, warum Du SUP in dieser Saison unbedingt ausprobieren solltest

Ausdauer

Wie bei jedem Sport, den Du gerade erst beginnst, kannst Du anfangs ordentlichen Muskelkater haben. Das macht nichts, Muskelkater ist unser Freund. Du wirst schnell merken, wie Du mit zunehmender Praxis weitaus effizienter paddelst, langsamer ermüdest und sich deine Muskulatur aufbaut, während der Körperfettanteil sinkt. Man kann es nicht oft genug sagen: Ja, der Körperfettanteil sinkt!

Cardio

SUP ist großartiges Cardio-Workout. Nichts bringt deinen Puls so schnell auf Touren, wie ein kleines Rennen gegen deine Freunde, oder die Flucht vor einem wütenden Schwan. Klar könntest Du ähnliche Ergebnisse auch auf einem Laufband erzielen, aber hey... Mal ganz ehrlich. Dann doch lieber der Schwan. Und wenn der gefiederte Freund irgendwann keine Herausforderung für Dich darstellt - Es gibt immer mehr organisierte SUP-Rennen, auf die Du dich vorbereiten kannst.

Stressabbau

Natürliche Bewegungen helfen den Stress abzubauen, genauso wie das Bewegen in der Natur. Es ist schon fast spirituell, wenn man sich nur auf sein Paddeln konzentriert. Du hörst nur noch das Eintauchen des Paddels, wie das Board über das Wasser gleitet, ein meditativ anmutend gesäuseltes "Scheiß die Wand an, ist das hammergeil hier!" deiner Begleitung... Kombiniert mit einem schönen Sonnenuntergang, toller Landschaft... Fällt Dir ein besseres Rezept zum Stressabbau ein?

Geringe Verletzungsgefahr

Stand Up Paddling besteht aus fließenden Bewegungen und belastet daher den Körper nur wenig. Es ist gut für den Halteapparat und schont deine Gelenke, Sehnen und Bänder. Wir wollen ehrlich zu Dir sein: Das Risiko im Fitnessstudio zu ertrinken ist natürlich ein wenig geringer. Aber wenn Du eine Lease und beispielsweise als Backup ein Restube trägst, ist die Gefahr auch beim SUP so gut wie ausgeschlossen.

Aber Spaß beiseite - Achte tatsächlich immer auf deine Sicherheit. Höre auf die Locals, wenn Du ein Revier noch nicht kennst. Dann ist SUP ungefährlich für Dich und auch für deine Umwelt!

Balance

Der Name gibt es eigentlich schon vor: Beim "Stehpaddeln" stehen wir aufrecht auf dem Brett. Um das Gleichgewicht zu halten, ist die Tiefenmuskulatur im Rumpf und den Beinen permanent in Action. Je mehr Du übst, desto besser wird dein Gleichgewichtssinn, was sich positiv auf deinen Alltag auswirken wird. Solltest Du, wir wollen den Grund nicht näher hinterfragen, einmal in die Situation kommen, über einen wirklich schmalen Steg vor Verfolgern flüchten zu müssen - Bähm, SUP helps!

Naturverbundenheit

Sport treiben in der Natur - priceless! Vorbei ist die Zeit, als echte Naturburchen noch im Holzfällerhemd mit Vollbart und Axt über durch Schulter durch den Wald streiften. Die Leute trifft man heute eher in der Fußgängerzone. Der wahre Naturbursche kleidet sich heute im Neopreonanzug und gleitet lautlos über H2O.

Lass dich verzaubern, genieße das Glück, einen Schweinswal zu sehen, lass deinem Geist freien Lauf und werde einfach nur eins mit der Natur. Streiche den letzten Satz, wenn Du in Hamburg durch die Kanäle paddelst, hat aber auch seinen Reiz. 

Ganzkörper-Workout

Du brauchst alle Muskeln deines Körpers, um dich auf dem SUP fortzubewegen. Gleichzeitig werden Rücken, Arme, Rumpf, Bauch und Beine trainiert. Das klingt jetzt vielleicht gar nicht mal soooo motivierend, aber wir versprechen Dir eines - Du wirst gar nicht merken, dass Du Sport machst. Hatten wir erwähnt, dass auch der Bauch mittrainiert wird? Eat this: "Mach du ruhig noch deine Plank-Challenge, ich geh ne Runde aufś Wasser!" 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jasper aus HH (Dienstag, 24 Juli 2018 09:15)

    Paddles&Fins macht es einem auf heitere Art extrem leicht, ein, nein, aufzusteigen und loszupaddeln. Die Jungs sind super drauf und machen es leicht, die Seele baumeln zu lassen. Danke.