· 

Getestet: Der Openwater-Race Moonbow 14 x26 von FoolMoon

Das Openwater-Raceboard aus dem Hause FoolMoon mit dem Potential zum Star.
Das Openwater-Raceboard aus dem Hause FoolMoon mit dem Potential zum Star.

Auf der Seaside Messe Husum sind wir noch sabbernd um es herum getänzelt, wie die Sioux um Old Shatterhand am Marterpfahl. Heute war der Stapellauf unseres neuen FOOLMOON Moonbow 14 x 26. Wir haben es auf der Förde bei leichtem Ostwind getestet und wollen Euch unsere Euphorie nicht vorenthalten.

 

Wir können nicht verbergen, dass wir seit letztem Jahr Fans der schweizer Marke FOOLMOON sind. Die Produkte passen sowohl in Qualität als auch in Preis-Leistung. Dazu ist Pierre-Yves, der Inhaber der Marke, nicht nur unheimlich nett, sondern mindestens solch ein Board-Nerd wie wir. 

 

 

Auf der Fachmesse PaddleExpo in Nürnberg haben wir uns bereits im letzten Jahr einen Überblick über das neue Repertoire verschafft und waren sofort schockverliebt in den neuen Openwater-Racer „Moonbow“. Vom Vorserienmodel zum aktuellen Board haben sich noch ein paar Kleinigkeiten verändert.

 

Ein Openwater-Raceboard mit außergewöhnlichem Shape

Stabil selbst im Pivotturn.
Stabil selbst im Pivotturn.

Getestet haben wir das Board heute auf der Flensburger Förde bei leichtem Ostwind von 25 Km/h mit 45 Km/h in den Böen. Schon vom ersten Augenblick hat uns das besondere Shape mit dem beachtlichen Nose-Rocker, dem Concave im Unterwasserschiff und dem V-Shape im Heck fasziniert und wir waren gespannt, wie es sich auf dem Wasser verhält. 

 

Vom ersten Paddelschlag gegen den Wind war uns sofort klar - dieses Board will rennen. Es gleitet über die Wellen, die Nose ist perfekt geshaped und leitet das Wasser schön ab, der Wassersabriss am Heck ist wunderbar sanft und verursacht trotz des stattlichen Rockers keine unnötige Verwirbelung. Das V-förmige Heck korreliert harmonisch mit der Finne und macht das Board auch im Pivotturn erstaunlich stabil.

 

In den Wind gedreht schieben selbst kleinste Wellen das Board voran. Einen richtigen Downwinder konnten wir damit noch nicht paddeln, der Test wird aber folgen. 

 

Interessant: Das Tail mündet in ein V-Shape.
Interessant: Das Tail mündet in ein V-Shape.

Auf den ersten 5-6 Kilometern hat uns das Board vollends überzeugt und beweist uns eindeutig, dass unsere Strategie richtig ist, nicht auf die Jedermann-Marken aufzuspringen. Vielmehr möchten wir handverlesene Boards und Marken anbieten, die uns mit Hard- und Softfacts überzeugen. 

 

 

Den FOOLMOON Moonbow 14 x 26 könnt ihr bei uns an der Paddles & Fins BayStation in Wassersleben testen. Preis-Leistungsverhältnis sind für einen Carbon-Racer mit 2.390,00 Euro Top! Es gibt das Board sowohl in 26 als auch in 24 Inch Breite.

 

Über uns:

Wir von Paddles & Fins betreiben Stand Up Paddling seit der ersten Stunde. Unsere Heimat ist die Flensburger Förde, aber wir fühlen uns auf allen Gewässern wohl. Egal ob Flachwasser-SUP, Welle oder bewegtes Wasser, wir lieben SUP. In unseren Kursen lernt Ihr die Grundlagen nach dem GSUPA-Standard, wir vermitteln fortgeschrittene Paddeltechnik und haben diverse Kursmodule um Euer Paddeln zu verbessern.

 

Wir produzieren unter der Marke CIRCUS SUP unsere eigenen Highend-Boards und sind die Nummer Eins in Sachen SUP an der Förde.