Downwind-Camps

Ab September ist es hier oben im Norden bekanntermaßen recht windig und damit beginnt die beste Zeit für Downwind-Camps. 

Downwind ist nicht einfach nur paddeln mit Rückenwind. Vielmehr bilden sich durch den Wind stattliche Wellenkämme auf dem Meer, die einen durchaus mal einige Meter mitnehmen und auf Geschwindigkeit bringen. Downwind ist zweifelsohne die Königsdisziplin bei uns im Norden.

Paddles & Fins bietet seit mehreren Jahren Downwind-Touren an, ab 2020 kommen nun auch noch viertägige Camps dazu. 

Die Camps gehen von Freitag bis Sonntag, wobei der Donnerstag schon Anreise und Get-Together sein kann.

Freitag beginnen wir mit dem Sprung ins kalte Wasser und starten neben einem kurzen Theorieteil mit dem praktischen Part und unseren ersten Touren, Abends folgt ein Get-Together.

Samstag folgen weitere Touren an unterschiedlichen Spots. 

Sonntag schließen wir (auf Wunsch) mit einer letzten Tour ab und die Abreise folgt.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt pro Camp vier Personen.

Loading...